Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
I agree Tell me more

Republik Angola

Standesamt

Das vom Justizministerium beauftragte und 2014 gestartete Standesamtsprojekt der Republik Angola hatte zum Ziel, die Sicherheitsstandards in Angola zu verbessern und die Interoperabilität zwischen den Ministerien durch eine zuverlässige Datenbank zu optimieren. Mühlbauer arbeitete in enger Kooperation mit seinem Partner vor Ort, um die komplette Infrastruktur für ein beschleunigtes und sicheres nationales Register aller Bürger bereitzustellen.

Innerhalb von nur sechs Monaten lieferte Mühlbauer die komplette Hard- und Software-Infrastruktur mit rund 200 dezentralen Erfassungsstellen, die mit insgesamt 525 einfach zu bedienenden MB getID-Systemen ausgestattet sind. Sie ermöglichen die umfassende Erfassung der demografischen und biometrischen Daten der Antragsteller sowie das Einscannen der amtlichen Dokumente. 17 dezentrale DEOS-Standorte wurden eingerichtet, um die erfassten Daten zu verarbeiten und an die zuständigen Notare zur Verifizierung zu senden. So wird sichergestellt, dass die registrierten Personen rechtmäßige Bürger der Republik Angola sind. Die verifizierten Daten werden im zentralen nationalen Register in Luanda gespeichert. Es verwaltet alle Daten, um doppelte Identitäten zu vermeiden, und wickelt alle relevanten Registrierungsschritte ab, wie z. B. die Geburtenregistrierung. Sobald die Daten eines Antragstellers erfasst sind, wird ein Bestätigungsschreiben ausgestellt. Dieses ist gültig, sobald die Daten überprüft wurden, und dient als Vorlagedokument für weitere Ausweisdokumente. Dank umfangreicher Schulungen ist das Personal vor Ort in der Lage, 8 Millionen Menschen in kürzester Zeit eigenständig zu registrieren.