Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
I agree Tell me more

Australien

eReisepass Personalisierung

Das australische eReisepass-Projekt wurde 2013 vom Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und Handel (DFAT) vergeben: Das Projekt war dafür gedacht das Personalisierungseuqipment zu erneuern und eine allumfassende Lösung (die qualitativen Druck und Laminierung von Datenseiten beinhaltet) für ein durchschnittliches jährliches Volumen von 2.5 Millionen eReisepässen bereitzustellen. Durch eine vorige erfolgreiche Zusammenarbeit war Mühlbauer dafür designiert die vollständige Personalisierungshardware und Software als auch die Personalisierungsmanagmentsysteme zu stellen. Das auf fünf Jahre angelegte Projekt umfasste auch die nahtlose Integration des neuen Systems in die bestehende Infrastruktur, die Lieferung des kompletten Anlagenverbrauchsmaterials für das Projekt, die Schulung des lokalen Personals, die von erfahrenen Mitarbeitern vor Ort durchgeführt wurde, sowie die Bereitstellung von Vollzeit-Wartungs- und Serviceleistungen vor Ort.

Für die Personalisierung der ePässe wurden in Melbourne zwei Zentren mit hochvolumigen Personalisierungsanlagen eingerichtet. Zusätzlich werden die Dokumente in neun inländischen und zwei ausländischen Außenstellen in London und Washington D.C. personalisiert, die alle mit dem zentralen Datenstandort verbunden und mit Desktop-Personalisierungssystemen ausgestattet sind. Im Zuge des Personalisierungsprozesses übernimmt MB INCAPE die Datensätze aus dem zentralen sicheren Dokumentenmanagementsystem, überträgt sie in das Personalisierungszentrum und bereitet sie für die weitere Bearbeitung vor. Anschließend werden die ePässe mit den vorbereiteten Datensätzen personalisiert. Die fertigen Dokumente werden über sichere Hochgeschwindigkeits-Passversandsysteme an die Antragsteller ausgegeben. Die Antragsteller können die fertigen Dokumente direkt in den in- und ausländischen Staatsämtern abholen