Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
I agree Tell me more

MB XenoLink

Personalisierungssoftware für die Chip-Personalisierung

XenoLink ist eine Plattform, die einen integrativen und verteilten Ansatz für die Chip-Personalisierung bietet. Die dezentrale Natur von XenoLink verbessert die Skalierbarkeit und Wartbarkeit von Chip-Personalisierungslösungen für größere Personalisierungszentren und für eine Reihe von kleinen Personalisierungsbüros, die über eine große geografische Region verteilt sind. In beiden Fällen hilft XenoLink, die Kosten für die Wartung von MCES Coding Applications unabhängig von der Anzahl der betroffenen Personalisierungseinheiten zu halten.

WESENTLICHE EIGENSCHAFTEN

  • XenoLink-Jobmanager-Benutzeroberfläche (GUI) zum Erzeugen und Verteilen von Personalisierungsaufträgen
  • Konnektivität für XenoLink-Clients auf Personalisierungsgeräten
  • Einheitliche Codierungsanwendungscodebasis im gesamten Personalisierungszentrum
  • Ausführung von Mühlbauer-Codieranwendungen
  • Bereitstellung der Konnektivität zu Key Management System und HSM
  • Verwaltung von Clients und Lizenzen
  • Zentralisierte Chip-Codieranwendung
  • Zentralisiertes Hardware-Sicherheitsmodul (HSM)

XenoLink-Server
XenoLink ist der Chip-Codier-Server, der die Mühlbauer-Codieranwendungen nutzt und auf jeder Hardware läuft, die zur Unterstützung des XenoLink-Servers integriert ist. Der XenoLink Client implementiert die Verbindung vom XenoLink Server zur Chipcodier-Hardware. Er verschlüsselt die Kommunikation vom und zum Kartenleser und übermittelt sie an den XenoLink Server. Dies ermöglicht die Fernpersonalisierung von Karten durch die Coding Application vom XenoLink Server aus.

 

Mühlbauer Kodieranwendungen
XenoLink nutzt das Konzept der Mühlbauer Coding Applications, um bereits entwickelte Codierlogik innerhalb bestehender Coding Applications wiederzuverwenden, und bringt eine Trennschicht zwischen der Generierung von APDUs und der Ausführung der APDUs ein.
Dieses Layering-Konzept ermöglicht die Wiederverwendung von Mühlbauer-Codieranwendungen auf Personalisierungsplattformen von Drittanbietern, indem es native Codieranwendungen bereitstellt, die das XenoProtokoll implementieren und alle vom XenoServer empfangenen Befehle auf einer Zielplattform unter Verwendung des nativen Smartcard-Kommunikationsframeworks ausführen.

 

XenoLink Client - Integration von Drittanbietergeräten
XenoLink ermöglicht es den Personalisierenden, die gleiche Codebasis auf den Personalisierungsgeräten von Mühlbauer wie auf den Personalisierungsmaschinen von Drittanbietern auszuführen. Darüber hinaus bietet es die Möglichkeit, einen einheitlichen Betrieb von Chipkodierprozessen für die MCES-Personalisierungsplattform in heterogenen Personalisierungszentren einzurichten. Der XenoLink-Client wird als Kodierapplikation auf der Personalisierungsanlage installiert und kann parallel zu normalen Kodierapplikationen auf der Zielplattform betrieben werden.

Mühlbauer Group
Josef-Mühlbauer-Platz 1
93426 Roding Germany

Phone: +49 9461 952 0
Fax: +49 9461 952 1101

Kontaktformular
Halten Sie mich auf dem Laufenden mit dem Mühlbauer Newsletter