Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
I agree Tell me more

Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

Geschäftsbericht 2018


Mühlbauer zieht Bilanz – Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis über Vorjahr – Dividendenvorschlag unverändert bei 1,50 EUR – verhaltener Ausblick für aktuelles Geschäftsjahr


Roding, den 26. Juni 2019.
Die Mühlbauer Group blickt nach einem durchwachsenen ersten Halbjahr insgesamt auf ein positives Gesamtjahr 2018 zurück.

Der im Berichtsjahr erzielte konsolidierte Auftragseingang, unter dem sich auch ein Lösungsprojekt mit mehrjähriger Umsetzung befindet, weist mit 372,9 Mio. EUR im Vergleich zum Vorjahr (266,3 Mio. EUR) einen Zuwachs von 106,6 Mio. EUR bzw. 40,0 % auf, während die Umsatzerlöse von 266,4 Mio. EUR im Vorjahr um 9,0 Mio. EUR bzw. 3,4 % auf 275,4 Mio. EUR im Berichtsjahr zunahmen. Das operative Ergebnis stieg  – auch bedingt durch eine ergebniswirksame Anpassung der Risikovorsorge im Vorratsvermögen – im gleichen Zeitraum von 42,4 Mio. EUR im Vorjahr um 13,9 Mio. EUR bzw. 32,8 % auf 56,3 Mio. EUR an. Unterm Strich weist der Technologiekonzern Mühlbauer im Geschäftsjahr einen Konzernjahresüberschuss von 44,2 Mio. EUR aus, was gegenüber dem Vorjahr (27,1 Mio. EUR) einer Erhöhung um 17,1 Mio. EUR bzw. 63,1 % entspricht.

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2018 erneut eine Dividende von 1,50 EUR je nennwertloser Stückaktie auszuschütten.  

Aufgrund der gegenwärtig zu verzeichnenden, auch konjunkturbedingten deutlichen Abschwächung der Nachfrage im Industriegeschäft, der Unvorhersehbarkeit hinsichtlich deren Dauer und dem mit dem Projektgeschäft im TECURITY®-Markt verbundenen Risiko geht der Mühlbauer Konzern für das Geschäftsjahr 2019 derzeit von Umsatzerlösen unter Vorjahresniveau aus, mit denen aufgrund des Wegfalls im Berichtsjahr enthaltener Sondererträge sowie Kostensteigerungen ein deutlich überproportionaler Rückgang des operativen Er-gebnisses gegenüber dem Niveau des Vorjahres einhergehen wird.

 

Kontakt:

Hubert Forster
Managing Director
Tel.: +49 (9461) 952 – 1141
Fax: +49 (9461) 952 – 8141
www.muehlbauer.de

 


undefined Download AD-HOC-MELDUNG