Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
I agree Tell me more

|

Mühlbauer liefert Brennstoffzellen-Stacker an ZSW

Der Rodinger Technologie-Experte Mühlbauer Group liefert dem Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung (ZSW) in Ulm eine hochflexible Stapelanlage für Brennstoffzellen-Stacks.

Nachdem Mühlbauer bereits mehrere industrielle Projekte für die hochvolumige Produktion der Membran-Elektroden-Einheit (MEA) umsetzt, wird jetzt für das ZSW eine Referenzanlage für das hochgenaue und äußerst flexible Stapeln von MEA’s und Bipolarplatten realisiert. Um die höchste Qualität des Stacks zu gewährleisten, werden alle Bauteile vor der Verarbeitung automatisch auf Maß, Mikrodefekte und Fremdpartikel geprüft und anschließend mit einer Genauigkeit von +/-25 µm gestapelt. Zu Forschungszwecken des ZSW ist die Ablageposition jeder Lage frei programmierbar, um die Einflüsse der Stapelgenauigkeit auf die Stack-Qualität und -Performance genau zu evaluieren. So soll in der neuen ZSW Modellfabrik „HyFaB“ eine optimale Lösung zur Herstellung von Brennstoffzellen-Stacks für Industriepartner generiert werden.

Das Design der Anlage ist so ausgelegt, dass auch die derzeit geforderten Stapelgeschwindigkeiten von 1 sec/ Zelle für industrielle Anwendungen erreicht und somit die Grundlagen für weitere Performance-Steigerungen in Punkto Flexibilität, Genauigkeit und Geschwindigkeit gelegt werden.

Mit über 40-jähriger Erfahrung in der Halbleiterindustrie hat die Mühlbauer Group weitreichendes Know-How in genaustem und sehr schnellem Handling von höchst empfindlichen Bauteilen und Materialien. Die in jeder Maschine integrierten Inspektionssysteme werden genau wie alle Anlagen in-house entwickelt und gebaut. Um das Anforderungsprofil für die eMobilität zu komplettieren, entwickelt Mühlbauer neben den Brennstoffzellen-Anlagen auch zukunftsweisende Produktionssysteme für die Batteriezellenfertigung. Ziel des Innovationstreibers ist der Aufbau einer unabhängigen europäischen Lieferkette für die emissionsfreie und wasserstoff-basierte Antriebstechnologie.