Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
I agree Tell me more

| Maputo, Mosambik

Umfassende Regierungslösungen für die Republik Mosambik

Mühlbauer implementiert neues Grenzmanagement- und Visasystem


Nach einer Prognose der International Air Transport Association IATA werden die Passagierzahlen an den internationalen Flughäfen bis 2036 auf insgesamt 7,2 Milliarden Reisende pro Jahr steigen und sich damit nahezu verdoppeln. Da viele Flughäfen bereits heute mit voller Kapazität arbeiten, stellt dieser rasante Anstieg Regierungs- und Grenzkontrollbehörden sowie Flughafenbetreiber auf der ganzen Welt vor große Herausforderungen. Es bedarf jeden Tag aufs Neue enormer Anstrengungen, um Bedrohungen wie Terrorismus, Dokumentenbetrug und grenzüberschreitende Kriminalität zu erkennen und zu verhindern.

Um diese Bemühungen weiter voranzutreiben und die Sicherheit von Bürgern und Ausländern zu gewährleisten, hat die Regierung der Republik Mosambik das Unternehmen Mühlbauer mit Sitz in Deutschland 2018 mit der Installation einer nationalen, elektronischen Visa- und Grenzmanagementlösung beauftragt. Mit mehr als drei Jahrzehnten Erfahrung aus über 300 erfolgreich realisierten ID-Projekten weltweit ist Mühlbauer auf die Implementierung modernster Regierungslösungen spezialisiert. Neben der Bereitstellung eines integrierten Grenz- und Visa-Managementsystems ist Mühlbauer für die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme eines hochmodernen Systems zur Ausstellung von zivilen Ausweisdokumenten sowie Reisedokumenten innerhalb und außerhalb der Republik Mosambik verantwortlich. Das Projekt umfasst zudem eine umfangreiche Beratung, technische Unterstützung und Schulung der Organisation und der Mitarbeiter vor Ort.

Das neue Grenzmanagement- und Visasystem der Republik Mosambik bietet eine breite Palette von Anwendungen zur Umsetzung von bewährten Einwanderungsprozessen und modernen Technologien an allen Grenzkontrollpunkten – insgesamt 14 Flughäfen sowie 22 Land- und 7 Seegrenzen.

Die neue Grenzmanagementsoftware ist eine Eigenentwicklung von Mühlbauer und zeichnet sich durch ein benutzerfreundliches, reaktionsschnelles Anwendungskonzept aus: Alle relevanten Daten werden auf nur einer Seite angezeigt, so dass der Grenzbeamte mögliche Abweichungen auf einen Blick erkennen kann – ohne störendes Blättern oder zeitaufwändige Suche nach den relevanten Daten. Außerdem bietet die neue Grenzmanagementsoftware die Möglichkeit, mit Hilfe eines Dokumentenlesers die Dokumente jedes Reisenden vollständig zu überprüfen. Um die Authentizität der Sicherheitsmerkmale eines Reisedokuments zuverlässig zu bestimmen, greift die Software auf eine Datenbank zu, die die relevanten Sicherheitsmerkmale der meisten ICAO-konformen Reisedokumente enthält, und gleicht die Sicherheitsdaten des Dokuments mit den gespeicherten Daten ab. Automatische Stopp-Listen sowie Ein- und Ausreisekontrollen, einschließlich der Abfertigung von Personen, die ihre genehmigte Aufenthaltsdauer überschritten haben, unterstützen die mosambikanischen Grenzbeamten zuverlässig dabei, Betrug oder verdächtige Personen zu identifizieren. Das System alarmiert die Behörden automatisch über alle bekannten unerwünschten Personen, die versuchen, Mosambik zu betreten oder zu verlassen, so dass umgehend geeignete Maßnahmen ergriffen werden können. Somit ermöglichen die hochmodernen Funktionen der Software eine schnelle und zugleich effiziente und hochsichere Überwachung des Grenzverkehrs.

Das Grenzmanagement- und Visasystem wurde am 22. Mai 2019 um 06:00 Uhr am Maputo International Airport, dem größten Flughafen des Landes, offiziell in Betrieb genommen. Die gesamte Anlaufphase wurde von Mühlbauer-Experten mit Expertise in den Bereichen IT-Systemarchitektur, IT- & Cybersicherheit, Usability, Recht, Management und Wirtschaft unterstützt. Mit der erfolgreichen Implementierung des ausgefeilten Grenzmanagementsystems von Mühlbauer kann die mosambikanische Grenzkontrollbehörde SENAMI nun auf ein sicheres und zuverlässiges System für Grenzkontrollen und die Erteilung von Visa zurückgreifen, das den Menschen schnelles und sicheres Reisen und zugleich den Grenz- und Regierungsbeamten reibungslose Arbeitsabläufe ermöglicht.

Die Vertreter von SENAMI zeigten sich sehr zufrieden mit den Produkten und Dienstleistungen von Mühlbauer und lobten die Leistungsfähigkeit des Systems sowie die erfolgreiche Partnerschaft.

Neben der Implementierung des Grenzmanagement- und Visasystems in der Republik Mosambik verantwortet Mühlbauer auch die anschließende Installation in 45 mosambikanischen Botschaften auf der ganzen Welt.


Damit entstand ein idealer Ausgangspunkt für eine sichere und effiziente Abfertigung der mosambikanischen Bürger und Ausländer, die täglich ins Land einreisen oder ausreisen. Das neue Grenzmanagementsystem unterstützt zuverlässig alle am Grenzübergangsprozess beteiligten Parteien bei der Nutzung der hochmodernen Technologien für ein einheitliches, umfassendes und zuverlässiges Grenz- und Visamanagement. Ziel ist es, die rechtmäßige Ein- und Ausreise nach bzw. aus Mosambik zu fördern, illegale Einwanderung oder Identitätsbetrug zu verhindern und gleichzeitig die Sicherheitsmaßnahmen an den Grenzübergängen zu verstärken. Die mosambikanischen Regierungsbehörden und Flughafenbetreiber haben nun die volle operative Kontrolle über die ständig wachsende Zahl von Reisenden, während das richtige Gleichgewicht zwischen offenen und zugleich sicheren Grenzen geschaffen werden konnte.

 

Pressekontakt:

Lara Schmaus

Phone: +49 9461 952 – 1579

Email: Lara.Schmaus@muehlbauer.de